Die Vorteile einer privaten Krankenversicherung

|

Herzluftballon und Stethospkop auf einem Tisch

Ohne Zweifel, die gesetzliche Krankenversicherung sorgt für eine sehr gute medizinische Grundversorgung aller Österreicher. All jene, die für Ihre Gesundheit die schnellste und qualitativ beste Versorgung wünschen, müssen jedoch über eine zusätzliche private Vorsorge nachdenken. Nur eine solche Zusatzkrankenversicherung erfüllt den höchsten Versorgungsanspruch eines Patienten.
 

Gründe für die private Zusatzkrankenversicherung:

  • Sie liegen im Krankenhaus Ihrer Wahl (öffentlich oder privat)
  • Behandelt werden Sie vom Arzt Ihres Vertrauens
  • Ob in der Ordination oder im Spital: Sie bekommen Termine schneller und sind wesentlich flexibler
  • Vor Operationen können Sie zur Sicherheit eine zweite Meinung einholen
  • In der Sonderklasse werden Sie, im Einzel- oder Zweibett-Zimmer, in angenehmster Atmosphäre betreut
  • Sie können zwischen Schulmedizin oder alternativmedizinischen Heilbehandlungen wählen
  • Ihr Kind kann Sie, während eines Spitalaufenthalts, begleiten
  • Nach einem Spitalsaufenthalt erhalten Sie (optional) Taggeld
     

Häufig hört man, eine private Krankenversicherung könne sich niemand leisten. Entgegen dieser Meinung, gibt es allerdings sehr gute Lösungen, in einem finanziell überschaubaren Rahmen. Damit die private Krankenversicherung eine sinnvolle Ergänzung der staatlichen Versorgung darstellt, zeigt Ihnen Ihr OVB-Berater, in einem persönlichen Gespräch, gerne alle Möglichkeiten auf. Ihre Wünsche und Bedürfnisse stehen dabei immer im Vordergrund.

Lesen Sie auch:

| OVB Allfinanzvermittlungs GmbH

Der frühe Vogel und die Altersvorsorge

In jungen Jahren schon ans Alter denken? Das machen die Wenigsten. Dabei liegen die Vorteile einer zeitigen Vorsorge auf der Hand.

| OVB Allfinanzvermittlungs GmbH

Studieren und Arbeiten – Warum sich der Balanceakt lohnt

Die meisten Studierenden verdienen sich mit einem Nebenjob etwas dazu. Und das ist auch gut so. Für Arbeitgeber sind die während des Studiums gemachten Berufserfahrungen nämlich häufig Voraussetzung für die Anstellung von Absolventen.